#wärmespenden startet am 10. Oktober zum World Homeless Day in die dritte Saison!

„Diesen Winter wird es für obdachlose Menschen nicht nur wegen der Kälte schwer“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Hessen, Carsten Tag. „Die eh schon prekäre Situation der Menschen auf der Straße hat sich durch Corona noch einmal verschärft. Mit der Pandemie sind zudem viele Einnahmequellen von wohnungslosen Menschen weggebrochen. Insbesondere in den Tagesaufenthalten muss aufgrund notwendiger Hygiene- und Abstandsmaßnahmen die Platzzahl begrenzt werden“.

Bei steigenden Fallzahlen und sinkenden Temperaturen steht den Menschen, die auf der Straße leben, ein harter Winter bevor. Sie sind gesundheitlich meist ohnehin schon angeschlagen und gehören zur Risikogruppe – mit Corona kommt neben der Kälte eine weitere Bedrohung hinzu. Umso wichtiger ist jetzt die Unterstützung durch die Menschen in Hessen. 

Wie könnt Ihr helfen?


Das Prinzip von #wärmespenden ist simpel: Jede Spende bis 500 Euro wird von den Initiatoren verdoppelt! Von dem Geld werden winterfeste Schlafsäcke und weitere Nothilfen für obdachlose Menschen in akuter Not finanziert und über die Einrichtungen der Diakonie in ganz Hessen verteilt. So helft Ihr ohne Umwege, direkt da wo Hilfe dringend gebraucht wird. Denn in Hessen soll niemand erfrieren!